2 Wochen - 2 Südostranglisten - endlich Ferien

Der Einbruch des hochsommerlichen Wetters kam etwas zu früh. Denn die RBV-Jugend konnte nur einen Bruchteil dieses klimatischen Umbruchs genießen. Nicht nur die 8-stündige Fahrt nach Konstanz am Bodensee im südlichsten Baden-Württemberg sondern auch der halbtägige Aufenthalt in der Halle forderten den Protagonisten alles ab.

Der Samstag startete routinemäßig mit Mixed. Bei den Jüngsten verbuchten Jalina mit Dominik Grundmann (Gittersee) zwei Siege und erreichten den 7.Platz im MX U13. Unsere U15-Vertreterin Lisa hingegen spielte erstmals mit dem Leipziger Lennard Mai zusammen. Die fehlende Spielpraxis brachte Zitat Lisa den 1. Platz von hinten ein. Selbiges Schicksal ereilte Jonathan mit Partnerin Annalena Keller (Meerane) im gemischten Doppel U17.

Willi eröffnete sein Badminton-Wochenende mit U19-Einzel. Dieses Mal konnte er das Viertelfinale gegen Daniel Vonmetz [3] für sich entscheiden, wurde jedoch anschließend vom überraschenden 2.Platz Phillip Bußler [7] besiegt. Ein starkes Spiel gegen Jonas Braun brachte ihm einen wohl verdienten Podestplatz ein. Damit war die erste Disziplin beendet und die ersten 4 Liter Wasser geleert.

Nun standen wieder zwei U13er von Radebeul im Einzel getrennt auf dem Feld. Anna und Jalina kamen dieses Mal an einem vereinsinternen Duell vorbei, aber platzierten sich beide einen Rang besser als in Regensburg (14. Anna/15. Jalina). In der U17 fand ein symbolischer Wechsel statt. Jonathan ersetzte den Sitzplatz von Franz der nun sein Einzel bestritt. Er verzeichnete nach vier Spielen erneut einen 6.Platz. Willi hatte die Härte des Einzels bereits hinter sich und bereitete sich aufs Mixed vor. Mit Lucy Klügel (Bräunsdorf) begann er mit einer bitteren Dreisatz-Niederlage. Die zwei Folgespiele waren dann aber kein Problem. Die sächsische U19-Paarung platzierte sich auf den 9.Rang.

Aus fahrtechnisch vertretbaren Gründe endete der Sonnabend mit der ersten Runde Doppel. Mit zwei Disziplinen in den Knochen schrammten Anna und Jalina in drei Sätzen an einem Sieg vorbei. Ebenfalls Lisa und Laura Bode (Soland) verloren ihre erstes Spiel. Auch Jonathan und Rick Riedel (Gittersee) gingen mit einer Niederlage in den Sonntag. Paul Vorwerk (Bräunsdorf) und Franz hingegen zitterten sich zu einem Sieg in drei Sätzen. Willi und Simon Sander (Gittersee) ließen auch in der stickigen Halle nichts anbrennen, indem sie ein sachseninternes Duell klar entschieden. Harter Tag, harte Spiele, weiche Knie.

Ein regelrechtes "all you can eat"-Fest beim Chinesen rundete den ersten Teil des Turniers perfekt ab.

An den Temperaturen des Vortags änderte sich zum Bedauern der Doppelspieler nichts. Anna und Jalina belegten nach drei weiteren Niederlagen den 16.Platz. Lisa und Laura machten es den U13er Mädels fälschlicherweise nach und platzierten sich dementsprechend. Das Doppel Vorwerk/Taubert feierte einen 6.Rang, den sie sich durch 50% Siegrate erkämpften. Auch Jonathan und Rick konnten ein Spiel gewinnen und erreichten den 10.Platz. Den starken 5.Rang sicherten sich Simon und Willi, was nur eine einzige Niederlage gegen die Favoriten bedeutet.

Mit dem Gefühl die Wasservorräte der Stadt Konstanz unsicher gemacht zu haben, ohne Gefühl in den Beinen und überwiegend zufriedenen Gesichter, genehmigte sich die RBV-Fraktion noch ein kühles Bad im Bodensee.

Vielen Dank für die Unterstützung an Peter (Jonathans Papa) der uns organisatorisch und als "Busfahrer" die zwei Tage super unterstützt hat.

Die Ergebnisse sind wie immer über folgende Seite einsehbar: https://www.turnier.de/sport/tournament.aspx?id=73E4461F-1712-4CB9-A6BD-F4F074C3DD7A

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren